Produktionsprozess

Herausforderung für die Bekleidungsindustrie

DAS PRODUKT
Wasser- und CO2-Fußabdruck
3,3 Liter H2O 3 Kilogramm CO2e

99% weniger Wasser und 50% weniger Kohlendioxidemissionen im Vergleich zu ähnlichen Produkten aus Neumaterialien.

100% recycelte Materialien100% recycelte MaterialienErneuerbare EnergieErneuerbare EnergieErneuerbare EnergieProduktionsprozess

Sammeln und Sortieren von Abfällen
Pure Waste-Produkte werden zu 100% aus recycelten Rohstoffen hergestellt. Der Hauptrohstoff, Baumwollschneideabfälle, werden aus Schnitt-, Herstellungs- und Trimmfabriken (CMT) gesammelt und dann nach Qualität und Farbe sortiert.
1
Wiederaufbereitung
Wiederaufbereitung
Jede Qualitäts- und Farbcharge wird mechanisch zu Fasern geöffnet. Die Farbe des Abfalls definiert die Farbe des Endprodukts. Es ist kein Färben erforderlich.
2
Vermischung
Vermischung
Der mechanisch geöffnete Baumwollabfall wird mit chemisch recycelten Polyesterfasern aus PET-Flaschen gemischt.
3
Spinning
Spinning
Die Mischfasern werden zu Garnen gesponnen. Dieser Teil des Prozesses ist derselbe wie beim Spinnen von Fasern aus Neumaterial.
4
Stricken und Weben
Stricken und Weben
Die Garne werden je nach Endverwendung des Stoffes gestrickt oder gewebt.
5
Veredelung
Veredelung
Abhängig von der Endverwendung des Gewebes kann der Veredelungsprozess verschiedene Stufen wie Verdichten, Bürsten und Waschen umfassen.
6
CMT
CMT
Dieser Prozess besteht aus dem Schneiden, Herstellen und Trimmen des Endprodukts.
7
Endprodukt
Endprodukt
Schließlich erhalten wir nachhaltige Kleidungsstücke von guter Qualität, die 99% weniger Wasser verbrauchen und 50% weniger CO2-Emissionen im Produktionsprozess erzeugen als ähnliche Produkte aus Neumaterialien.